Unsere Mission

Wir von Fischers Park haben uns das Ziel gesetzt, unseren Park zu einem besseren Ort zu machen. Und das nicht nur heute, sondern auch morgen und übermorgen, -Jeder soll ein Einzigartiges Naturerlebnis haben– deswegen steht Nachhaltigkeit sowie Pflege und Wertschätzung der Natur an erster Stelle. 

Kontaktdaten

Fischers Park

vertreten durch

Fischers Park GbR

Steffan Mosblech,

Chris Puhlmann,

Chris Höft &

Josef Rückert

Felix-Mendelsohn-Str. 4

40724 Hilden

 

Mobil: 0151 641 72 908

E-Mail: fischerspark@gmail.com

 

 

 

 


Schreibe uns eine Nachricht:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Fischers Park - Teichordnung

Mit dem Erwerb einer Angelberechtigung oder Betretung des Grundstücks werden die Teichordnung und Geschäftsbedingungen anerkannt.

 

1.       Das Betreten des Geländes sowie der Stege geschieht auf eigene Gefahr. Der Betreiber übernimmt keine Haftung. Eltern haften für Ihre Kinder.

2.       Jeder Angler muss seine Sachkunde  anhand eines gültigen Fischereischeins nachweisen (§§ 31, 32 und 32a LFischG NRW). Dieser ist während des Angelbetriebes, in Verbindung mit einem gültigen Ausweisdokument (Personalausweis o. Reisepass), bei sich zu führen und auf Verlangen den Polizeivollzugsbeamten, den Dienstkräften der Ordnungsbehörden und den Fischereiausehern zur Prüfung auszuhändigen.

3.       Jeder Angler muss mit einem Unterfangkescher ausgestattet sein und diesen zum Landen aus dem Wasser verwenden.

4.       Jeder Angler ist vor Antritt des Angelbetriebes verpflichtet seine Angelausrüstung für den Zweck auf Vollständigkeit und Eignung hin zu überprüfen.

5.       Für eine geeignete Aufbewahrung der geangelten Fische ist vorzusorgen (z.B. Kühlakkus). Im Zweifel ist die Aufsichtsperson zu kontaktieren.

6.       In den ausgewiesenen Ruhezonen ist das Angeln strengstens untersagt.

7.       Es darf nur mit den bezahlten Ruten (personenbezogen und nicht übertragbar) geangelt werden, die anderen Ruten sollten vom Wasser abgewandt stehen.

8.       Das Anfüttern ist verboten.

9.       Das Angeln ist nur mit Einzelhaken erlaubt. Kunstköder mit Einzelhaken dürfen eingesetzt werden.

10.   Probleme beim Angelvorgang sind unverzüglich der Aufsichtsperson zu melden.

11.   Fangfähige Fische sind unverzüglich waidgerecht zu betäuben und unmittelbar darauf zu töten. Erst im Anschluss darf der Angelhaken entfernt werden.

12.   Die Vorgaben der Tierschutz-Schlachtverordnung sind einzuhalten. Diese hängen zur Einsicht im Hauptgebäude aus.

13.   Eine Lebendhälterung in Setzkeschern oder sonstigen Aufbewahrungsmöglichkeiten ist untersagt.

14.   Das mutwillige Reißen der Fische ist strengstens untersagt. Für das Keschern gelten dieselben Bestimmungen.

15.   Grillen oder offenes Feuer ist untersagt.

16.   Der Angelplatz ist stets sauber zu halten.

17.   Eine Lärmbelästigung anderer ist zu vermeiden.

18.   Hunde sind an der Leine zu führen.

19.   Fahren mit dem Boot oder das Baden ist verboten.

20.   Ein Wechsel zwischen den Teichen, sowie des Angelplatzes ist verboten.

21.   Das Ausnehmen der Fische am/im See ist strengstens verboten.

22.   Andere Lebewesen sowie Natur und Landschaft sind zu schützen.

23.   Es dürfen keine mitgebrachten Köderfische verwendet werden.

24.   Nachtangeln ist nur nach Absprache und an den dazu vorgesehenen Plätzen möglich.

25.   Abfall, insbesondere Angelschnüre, Haken und Sonstige, sind in den Abfallbehältern zu entsorgen.

 

26.   Graskarpfen, Welse und Störe dürfen nicht gefangen, getötet oder geschädigt werden. Eine Außnahme besteht dann, wenn ein gesondertes Event stattfindet. Bei Nichteinhaltung wird ein Schadensersatz von 25€/kg fällig. Ein Vorfall ist der Aufsichtsperson zu melden.

 

Anweisungen des Teichpersonals sind Folge zu leisten; Bei Missachtung/Wiederholung ist eine Verweisung/Teichverbot möglich. Kosten werden dabei nicht erstattet.